Nach dem nordhessischen Motto “mo was anneres” startete unserer Senioren 4 Fahrer Hans-Jürgen Ludwig bei den offenen Berliner Zeitfahrmeisterschaften am vergangenen Samstag. Die Veranstaltung fand auf historischem Gelände statt: dem alten Tempelhofer Flughafen in Neukölln. Besonders beeindruckend war die Zieleinfahrt, vorbei an zwei alten “Rosinenbombern”. Letztlich kam Platz 7 heraus. Aber das Ergebnis war unwichtig.

Bis zuletzt stand die Veranstaltung auf Messers Schneide, weil ständig die Gefahr bestand, dass der Flughafen wieder kurzfristig für Versorgungsflüge aus Westdeutschland geöffnet würde, weil die Versorgung der Stadt wegen festklebender Klima-Aktivisten zusammenzubrechen drohte. 🤣